SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Alte Herren vom SV Merseburg 99 gewinnen 27. Köstritzer-Cup

Beim 27. Köstritzer-Cup für Freizeitkicker des SV Friesen Frankleben
gibt es was den Sieger und den Torschützenkönig betrifft,
das gleiche Ergebnis wie beim Jubiläumscup 2016.
Damals wie heute siegte der SV Merseburg 99 (AH) vor
dem SV Braunsbedra (AH) und Sven Seemann vom SVB
wurde wieder mit 7 Treffern Torschützenkönig.

Vorjahressieger Borussia Blösien wurde diesmal hinter dem SV Beuna (AH) nur Vierter. Turnierneuling SV Röglitz belegte vor dem Gastgeber Friesen Frankleben den fünften Platz. Für Friesen Frankleben, die 2015 in eigener Halle noch den Köstritzer-Cup gewinnen konnten, war es beim dritten Turnier in Braunsbedra das schlechteste Ergebnis (Vierter 2016, Fünfter 2017 und Sechster 2018).

    Torschützenkönig Sven Seemann + Maik Patzner        Beuna-Kapitän Axel Gräser + Niels Rozynek

Lob gab es aber dennoch für die Friesen, denn die Mannschaften waren mit der Organisation und dem Turnierablauf sehr zufrieden.
Bei den fairen 15 Spielen über 12 Minuten überzeugten auch die Schiedsrichter Matthias Eichhorn (SSV 90 Landsberg), Stefan Kupski (TSV 1910 Niemberg) und Ria Keck (Krumpaer SV Lützkendorf).
Bei dem Vierstunden-Turnier, dass auch wieder von der ARS Betriebsservice GmbH Merseburg unterstützt wurde, sahen die Zuschauer und das Fernsehteam vom MDR 59 Tore.

 

Vier Tage nach dem Köstritze-Cup konnte man dann auch in der Sachsen-Anhalt-Heute-Sendung um 19 Uhr unter der Rubrik „Spiel der Woche“ einen sehr gelungenen Bericht über den Freizeitkickercup sehen.

Bevor in gemütlicher Runde noch gefachsimpelt wurde, erhielten die Sieger und Platzierten im Beisein von Franklebens Ortsbürgermeister Günter Küster ein Präsent der Köstritzer Schwarzbierbrauerei. Gebietsverkaufsleiter Niels Rozynek und Maik Patzner vom gleichnamigen Getränkehof zeichneten die Fußballer aus.

  Siegerteam vom SV Merseburg 99 (AH)

          Hinten von links: Christian Specht, Uwe Hoffmann, Oliver Roick, Jan Stierwald, Jens Hoffmann, Sven Hartmann, Tosten Rödger, Heiko Eicke, Maik Patzner (Getränkehof Patzner Langeneichstädt), Niels Rozynek (Gebietsverkaufsleiter Köstritzer Schwatzbierbrauerei). Vorn von linls: Geza Repasi, Frank Wondrak, Roland Schwarz. Fotos: Dr. Wolfgang Kuback

 

 Spielszene Friesen (blau) gegen Röglitz                MDR-Team für die Sendung Sachsen-Anhalt Heute 

 

Sorgten für die Turnierorganisation am Spieltag: Von links Friesen-Vize Wolfgang John, Ortsbürgermeister Günter Küster und Sportstättenmitarbeiter Bernd Leopold.

27. Köstritzer-Cup für Freizeitkicker-Spielfolge ausgelost

Angekündigt wurde die 27. Auflage um den Köstritzer-Cup im Hallenfußball für Freizeitteams schon vor längerer Zeit (siehe auch Button Fußball).

Vier Wochen vor dem Spieltag (23. 2. ab 18 Uhr) erfolgte nun die Auslosung der Spielfolge durch Niels Rozynek (Gebietsverkaufsleiter Köstritzer Schwarzbierbrauerei (links) und Franklebens Ortsbürgermeister Günter Küster (2. von rechts).

Vom Veranstalter SV Friesen Frankleben war Vorsitzender Jürgen Pohle (rechts)
und Sportstättenmitarbeiter Bernd Leopold (2. von links) mit vor Ort.
Foto: Wolfgang Kubak.

Borussia Blösien gewinnt 25. Bitburger-Cup

Nach 2013 und 2014 gewinnt Borussia Blösien wieder den Bitburger-Cup
am zweiten Weihnachtsfeiertag.


Der 25. Jubiläums-Cup für Freizeitkicker konnte dank der Unterstützung durch den Bitburger-Gebietsverkaufsleiter Niels Rozynek wieder am zweiten Weihnachtsfeiertag durchgeführt werden. 

Die Zuschauer sahen in den sechs Spielen, die souverän von Matthias Eichhorn (Landsberg) und Sebastian Bosch (Merseburg) geleitet wurden, 26 Tore. Borussia Blösien, die auch schon beim vom SV Friesen Frankleben ausgerichtete Turnier um den Köstritzer-Cup im Februar siegten, gewannen alle drei Turnierspiele.

              Friesen (weiß) gegen den späteren Bitburger-Cup-Sieger Blösien.

Ungeschlagen, bei einem Torverhältnis von 10:3 belegte Borussia Platz 1 vor den "Alten Herren" vom SV Beuna (6 Punkte/10:3Tore), den Fußballern (3/5:6) und Handballern vom Gastgeber SV Friesen Frankleben (0/1:14). Bester Torschütze wurde Volker Luka vom SV Beuna mit 4 Treffern.

Ortsbürgermeister Günter Küster, Torschützenkönig Volker Luka und
Friesen-Vize Wolfgang John.
Alle Bilder von Wolfgang Kuback.

Zum Abschluss des Turniers zeichnete Franklebens Ortsbürgermeister Günter Küster und Friesen-Vize Wolfgang John alle Spieler und den Torschützenkönig mit Präsenten der Braugruppe aus der Eifel aus.


Das Fußball-Turnier für Freizeitkicker bildete den sportlichen Abschluss im 130. Jubiläumsjahr des SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Bitburger Jubiläumscup am 2. Weihnachtsfeiertag

Ergebnisse:
Friesen Fußball gegen Friesen Handball 3:0
SV Beuna gegen Borussia Blösien 1:2
Friesen Fußball gegen SV Beuna 1:3
Friesen Handball gegen Borussia Blösien 1:5
Friesen Fußball gegen Borussia Blösien 1:3
Friesen Handball gegen SV Beuna 0:6

Spielplan Großfeldsaison 2017